Sämtliches Zubehör für den Kindergeburtstag gibt's bei der Geburtstagsfee.de
Die Kinderparty beginnt bei den Einladungen

tolle Einladungskarten für eine Wikinger Mottoparty
Wenn Ihr Kind seine Freunde zur Geburtstagsparty einladen möchte, könnte er oder sie das gewiss auch mündlich tun. In vielen Fällen klappt das auch reibungslos. Wenn Sie als Eltern bzw. Großeltern aber auf Nummer sicher gehen wollen, werden sie doch auf die klassischen Einladungskarten zurückgreifen.

Eine Einladung erfüllt mindestens zwei Zwecke: zum Einen soll sie über wichtige Informationen verfügen, zum Anderen muss sie dem potentiellen Partygast Lust auf die Kinderparty bzw. Mottoparty machen.

Nehmen wir also an, Sie entscheiden sich für eine Einladungskarte. Da gibt es wiederum zwei Möglichkeiten: Entweder Sie kaufen die Einladungskarten oder sie lassen diese von Ihren Kindern basteln. Das hängt natürlich vom Alter der Kinder ab.

Wer noch genügend Zeit hat, ist gut beraten, mit seinen Kindern die Einladungskarten selber anzufertigen. Hier haben Sie natürlich die Möglichkeit, sich Unterstützung aus dem Internet zu holen. Auf zahlreichen Seiten werden Vorlagen für Einladungskarten zu allen möglichen Partythemen angeboten. Wer ein bisschen Geschick bei der Bedienung eines Bildbearbeitungsprogrammes hat, kann in diese Motive eigene Bilder einfügen oder individuelle Texte aufdrucken.

Solch ein Bastelnachmittag erhöht auch die Vorfreude auf den Birthday bei dem künftigen Geburtstagskind. Vielleicht helfen ihm auch seine Freunde beim Erstellen der Einladungen.

Nun zu den Informationen, die Sie dem eingeladenen Kind und seinen Eltern mit der Einladungskarte übermitteln möchten:

Zunächst ist auf jeden Fall Ihre vollständige Adresse mit einer Telefonnummer für Rückfragen erforderlich. Dann soll der Eingeladene wissen, wann und wo die Feier stattfindet und wie lange sie voraussichtlich dauern wird. Wenn Sie bei der Partyanimation besondere Einlagen geplant haben, welche bestimmte Requisiten erfordern, ist dies auch in der Einladung mitzuteilen.

Damit Sie an einem Stichtag genau wissen, wie viele Kinder zur Party erscheinen werden, ist auch ein Termin für die Rückmeldung anzugeben. Weitere Informationen könnten zum Beispiel die Bitte um Erscheinen im Kostüm oder die Angabe einer Schlechtwettervariante sein.

Am Ende der Einladungsprozedur wissen Sie also genau, wie viele Kinder erscheinen und wie viele Plätze am Geburtstagstisch einzudecken sind.